Das Dach soll jedem Wetter standhalten und das Haus vor Sommerhitze und Winterkälte schützen. Bei auftretenden Schäden besteht sofortiger Handlungsbedarf um die Bausubstanz nicht zu gefährden und später ausufernde Kosten zu vermeiden.

Mit einer Haltbarkeit von rund 50 Jahren, je nach Dachart, ist das Dach eines der langlebigsten Bauteile Ihres Eigenheimes. Spätestens, wenn Teile der Dacheindeckung lose sind oder Sie Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel haben, steht eine Dachsanierung an. Optische Gesichtspunkte sind eine Sache, eine von größerer Tragweite jedoch langfristige Dichtigkeit und Wärmeschutz. Moderne Dachfenster mit Wärmeschutz runden die Dachsanierung ab.

Während viele Hausbesitzer kleine Reparaturen auch selbst erledigen können, sollten sie für eine Dachsanierung einen Fachmann aufrufen. Die Gefahr, dass durch undichte Stellen und eindringende Feuchtigkeit oder die unsachgemäß ausgeführte Dachdämmung später Schäden an der Dachkonstruktion entstehen, sind viel zu groß, die nachträglichen Kosten immens. Vergessen Sie nicht – das Dach schützt Ihr Haus, daher wird im Allgemeinen bei Dachsanierungen dazu geraten, diese Arbeiten unbedingt von einem Fachbetrieb ausführen zu lassen.

Besonders wirtschaftlich ist die Dachsanierung, wenn Dachdämmung, Erneuerung der Dacheindeckung und der Einbau neuer Dachfenster in einem Rutsch erledigt werden können. Sinkende Heizkosten, ein besseres Wohnklima im Dachgeschoss, sowie ein höherer Schallschutz sind das Resultat.